logo neu

Jona Rössing siegt souverän

131 Teilnehmer bei der zweiten Runde der Schulschach-Rallye

Beitrag aus der Hersfelder Zeitung vom 19. Februar 2019

Bad Hersfeld. Über 131 Teilnehmer konnte die Wilhelm-Neuhaus-Schule (WNS) zur zweiten Runde der 14. Osthessischen Schulschach-Rallye begrüßen. Dass sogar die Schachfreunde aus dem südhessischen Bad Homburg angereist waren, spricht für die Leuchtturmfunktion die das osthessische Schulschach inzwischen einnimmt. Tolle Einfälle gab es an den Brettern von Julian Pflugbeil (SK Bad Homburg) und Michael Honstein (Gesamtschule Obersberg, GSO) zu beobachten, die beide mit taktischen Finessen glänzen konnten und insbesondere Michael Honstein dabei eine außergewöhnliche Spielreife an den Tag legte. Die Sieger im Einzelnen:

Sieger in der Grundschulwertung der ersten Klasse wurde Hisham Alkhatib von der WNS mit sechs Siegen und eine Verlustpartie. Platz zwei gewann Timofey Orashin (SV Caissa Kassel) mit schlechterer Zweitwertung. Anton Gross von der WNS holte die Bronze-Medaille mit 5-0-2. Der Siegerin des zweiten Schuljahres wurde Hivi Ahmed von der WNS die fünf Partien gewann, einmal remisierte und ein Spiel verlor.
Maximilian Sauerbrei (5-0-2) setzte sich in der Unterbewertung knapp vor Hannes Luster durch, beide WNS. Sieger der dritten und vierten Klasse Grundschule wurde Julian Pflugbeil vom SK Bad Homburg, der überlegen alle sieben Runden gewann. Mannschaftskollege Justus Mandalka kam bei fünf Siegen und zwei Niederlagen auf Rang zwei, Dritter wurde Matthias Henzelmann vom SK Gießen.
In der WK IV setzte sich der amtierende Bezirksmeister Michael Honstein von der GSO mit sechs gewonnenen Partien und einem Remis durch. Platz zwei ging an Julian Greif vom SC Nidderau. Laura Vöcking kam auf Rang drei. In der WK III gewann Ognjen Vokic von der JGS Rotenburg mit fünf Siegen und zwei Niederlagen. Platz zwei bis vier ging an die Schüler der GSO. Platz zwei belegte Fynn Wolf mit ebenfalls fünf Siegen und zwei Niederlagen. Simon Bauer von der GSO kam mit vier Siegen, zwei Verlustpartien bei einem Remis auf Rang drei.
In der WK II setzte sich souverän Jona Rössing von der MSO durch, Jona ist erfolgreicher Jugendspieler des SK Turm Bad Hersfeld und überspielte mit seiner Erfahrung seine Mitspieler glatt mit sieben Siegen und verlor keine einzige Partie. Lennart Greb ebenfalls MSO und auch Jugendspieler des SK Turm folgte auf Rang zwei. Er gewann fünf Spiele und verlor zweimal. Dritter wurde Matthias Landsiedel von der SVG Landeck Schenklengsfeld. Bei ihm standen am Schluss vier Siege und einem Remis zwei Niederlagen gegenüber. Am Samstag, 16. März wird in der Gesamtschule Schenklengsfeld die dritte und letzte Runde der Osthessischen-Schulschach-Rallye gespielt. Am Ende werden die Gesamtsieger geehrt. Nähere Informationen und viele Bilder von den bisherigen Spieltagen gibt es auf der Homepage der WNS unter wns-schulschach.bplaced.net. (red / ass)

Schulschach in Bad Hersfeld bei der 14. Osthessischen Meisterschaften. (Foto: Milko Fehling)

 

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.