logo neu

Im Bann der jungen Stimmen

Grandioses Chorkonzert des GSO-Vorchores „Young Voices Obersberg“

Beitrag aus dem Kreisanzeiger vom 15. Mai 2019

Bad Hersfeld - Wenn 70 junge Stimmen erklingen, dann entfaltet sich ein großartiger Klang. So geschehen beim Jubiläumskonzert "15 Jahre Vor-Chöre der GSO" am Freitagabend. Der Chor, der im Jahr 2004 von Musiklehrerin Silke Pfannkuch gegründet wurde, besteht aus singbegeisterten Kindern der Jahrgangsstufen 5 und 6 der Gesamtschule Obersberg. "Lassen Sie sich anstecken von der Begeisterung", rief Schulleiterin Kerstin Schmidt dem rund 400 Menschen umfassenden Publikum im Audimax der Schule zu.

Und das geschah. Gleich mit den ersten Tönen waren die Zuhörer in den Bann gezogen. Gemeinsam mit Musiklehrerin Anne Rill leitet Pfannkuch die Chöre, sie begleiten auch abwechselnd am Klavier. "Singt alle mit" und "Singen macht Spaß" standen am Beginn des Jubiläumskonzertes und waren sozusagen das Motto des Abends.

Die Fünftklässler sangen traditionelle Volkslieder wie "Der Winter ist vorüber" und auch das "Dschungelbuch" mit The Lion sleeps Tonight" und "Ich wär so gern wie du" war vertreten. Bei der "Tarantella" der Sechstklässler mit den Gesangssolisten Nils Gernhardt und Tim Bauer begleitete Artur Töpfer auf der Ukulele.

Solistische Parts übernahmen während des Konzertes auch Lara-Luisa Rühl, Laura Herlitz und kleinere Gruppen aus dem Chor. Der ehemalige Vorchor-Sänger Marian Büchsenschütz sang das Solo in "Deutsche Bahn", das das Publikum zum Lachen brachte. Marian führte gemeinsam mit Lisann Haßler durch den Abend.

Ulrich Meiß, der Leiter des Schulchores, hatte ebenfalls einen Auftritt und dirigierte "Viva la vida" und "Hallelujah". Denn nicht nur die "Kleinen" waren dabei, sondern auch eine Gruppe ehemaliger Vorchor-Stimmen. Alle gemeinsam gestalteten Lieder wie "Denkmal", "Sing a Song of Hope" und "Hakuna matata".

Doch das Jubiläumskonzert hatte neben den zahlreichen musikalischen Höhepunkten auch einen ganz anderen: Der KREISANZEIGER hatte zu einem Namenswettbewerb aufgerufen, den den beiden Leiterinnen hatte der Name "Vor-Chor" nicht mehr gefallen. "Das sagt vielen Menschen gar nichts", so Rill.

Aus den Einsendungen hatte eine Jury dann einen Namen ausgewählt. Und so wurde der neue Name, unter dem der Chor ab sofort firmiert, feierlich verkündet: "Young Voices Obersberg"! Die Idee stammt von Chiara Göbel, die einen Preis, den die Sparkasse Hersfeld-Rotenburg gesponsert hatte, entgegen. Auch die zweit- und drittplatzierte erhielten Geschenke (Lara-Luisa Rühl und Stefan Kasper).

Viel Applaus und lange, stehende Ovationen am Schluss forderten eine Zugabe in Form von "Hakuna matata", ehe die jungen Sängerinnen und Sänger mit ihren Eltern zum Jubiläums-Grillfest übergingen. Noch während des Konzertes hatte Meiß gesagt, dass alle Chöre der GSO eine "große Gemeinschaft voller Enthusiasmus" seien. Und das bewiesen die "Young Voices Obersberg" mit Bravour, Begeisterungsfähigkeit und vor allem ihren jungen, frischen Stimmen.

Bericht und Fotos von Christopher Göbel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok