logo neu

Hersfeld-Rotenburger bewiesen sich als Mathe-Asse

Schüler aus Bad Hersfeld und Heringen bei Finalrunde des Hessen-Wettbewerbs dabei

Beitrag aus der Hersfelder Zeitung vom 13. Juni 2019 

Kassel. Zahlen, Formeln und knifflige Aufgaben standen für die 22 nordhessischen Kreissieger des 51. Hessischen Mathematik-Wettbewerbes auf dem Programm. Auch Mathe-Asse aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg waren bei der Abschluss-Klausur in der Heinrich-Schütz-Schule in Kassel dabei, mit der schließlich die Landessieger ermittelt wurden. Nach ihrer Prüfung wurden die Achtklässler für ihre bisherigen Leistungen von Unternehmens- und Schulvertretern feierlich geehrt. Insgesamt 51 952 Schüler der achten Klassen an 510 Haupt-, Real-, Gesamtschulen und Gymnasien haben am Schulentscheid des Hessischen Mathematik-Wettbewerbs 2018/2019 teilgenommen. 

 

In der zweiten Runde waren noch 2185 Schüler beteiligt, in der dritten Runde waren noch 140 Jugendliche dabei. Frauke Syring vom Arbeitgeberverband Hessenmetall Nordhessen betonte bei der Veranstaltung: „Gerade die Metall- und Elektro-Industrie, Deutschlands größter Industriezweig, bietet hervorragende Karrierewege für Mathematik-Talente.“ Der Arbeitgeberverband unterstützt den Hessischen Mathematik-Wettbewerb zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichtes bereits zum 18. Mal. 

Eine Musteraufgabe

Die Aufgabe: Familie Mayer wohnt in Wetzlar in einer Dreizimmerwohnung. Sie bezahlt 600 Euro Kaltmiete. Die Familie möchte nach Gießen umziehen. Gib die Größe der Wohnfläche in Wetzlar in Quadratmeter an. 

Die Infos: In Bad Vilbel kostet die Miete 10,70 Euro pro Quadratmeter, in Frankfurt 14,10 Euro pro Quadratmeter, Fulda (8,40 Euro), Gießen (9,90 Euro), Kassel (7,60 Euro), Wetzlar (7,50 Euro), Wiesbaden (10,60 Euro).

Die Lösung: 80 Quadrateter

Die Mathe-Asse aus dem Kreis mit ihren Urkunden: Frauke Syring, Jasmin Graf und Gerda Desinger (von rechts) ehrten Maxim Maurer (Gesamtschule Obersberg, Bad Hersfeld), Felix Rhön (Gesamtschule Obersberg, Bad Hersfeld), Antonia Marquardt (Konrad-Duden-Schule, Bad Hersfeld), Lena Schröder (Werratalschule Heringen, Heringen) und Kane Schneider (Gesamtschule Obersberg, Bad Hersfeld).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok