Förderstufe

Die Förderstufe ist das Bildungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die keine Gymnasialempfehlung der Grundschule haben oder für die die Entscheidung für einen bestimmten Zweig nach der Grundschule länger offen gehalten werden soll. Die Förderstufe dient somit auch der Erprobung der Lern- und Leistungsbereitschaft.

Die Schülerinnen und Schüler der Förderstufe erhalten eine intensive pädagogische Betreuung, weil möglichst viel Unterricht von der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer erteilt wird. Nach Möglichkeit wird häufiger Lehrerwechsel vermieden. Ab der Jahrgangsstufe 6 werden Mathematik und Englisch differenziert in zwei Anspruchs- und Leistungsebenen (Grund- und Erweiterungskurs) unterrichtet. In den Fächern Englisch und Mathematik sowie im Fach Deutsch sind besondere Förderunterrichtsstunden vorgesehen. Am Ende des sechsten Schuljahres entscheiden die jeweiligen Klassenkonferenzen über den Übergang in den Haupt- oder Realschulzweig.

Besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler können aus der Förderstufe in den Gymnasialzweig wechseln.

 

 

 

Besucher:      Heute: 41    /    Gestern: 85    /    Monat: 2320    /    Gesamt: 233389