logo neu

  • News
  • Aktuelles
  • Je besser die Leser, desto schwerer die Entscheidung

Je besser die Leser, desto schwerer die Entscheidung

Tolle Leistungen beim Vorlesewettbewerb an der GSO

Carolin Scheffer von der Schulbibliothek der Gesamtschule Obersberg ist fröhlich und stolz: „Wenn man Bücher und Lesen so liebt wie ich, freut man sich, wenn auch Schüler so viel Freude am Lesen haben“. Sie überreichte der Schulsiegern der GSO, Ida Aßhauer, aus dem Jahrgang 6 einen Buchgutschein und gratulierte ihr zum Sieg beim diesjährigen Vorlesewettbewerb.

Alle Kandidaten hatten im Vorfeld des Wettbewerbs in der Bibliothek geübt und sich so für die Endrunde vorbereitet. Die gute Vorbereitung hatte sich ausgezahlt und der buntgemischten Jury die Entscheidung nicht leicht gemacht. Josephine Reh, die den Wettbewerb im letzten Jahr für sich entscheiden konnte, saß dieses Mal auf der anderen Seite und war erstaunt, wie flüssig und sinnvoll betont die Texte vorgelesen wurden. Mirja Werner (G6b) hatte sich für „T wie Tessa“ entschieden und nahm die Zuhörer mit in die Jugendgeschichte. Lennox Ermisch (F6f) las aus dem Klassiker „Die Vorstadtkrokodile“. Hannah Breul (G6c) beeindruckte die Jury, der auch Schulleiterin Kerstin Glende angehörte, mit ihrer Leseleistung aus dem unbekannten Fremdtext „Igraine Ohnefurcht“. „Gryphony – im Bann des Greifen“, ein Fantasyroman, wurde von Tabea Steimar (F6g) vorstellt und Lilly Schwalm (G6d) las aus „Ruby Fairygale“.

Neben der Schulsiegerin Ida Aßhauer hatte auch Hannah Penner aus der Klasse F6e Grund zum Strahlen. Sie hat sich mit dem gelungenen Vorlesevortrag aus dem Buch „Oskar unter Verdacht“ den Sieg der Förderstufenklassen gesichert.

Dass alle Teilnehmer würdige Klassensieger sind und somit bereits gewonnen haben, steht fest! Dennoch ist auch Dorothee Lengemann, die als Elternvertreterin in der Jury saß, überzeugt, dass Ida mit ihrem Leseauszug aus Cornelia Funkes „Tintenherz“ direkt ins Herz der Jury getroffen hat. Auch Deutschlehrerin Sina Götz, die Organisatorin des Vorlesewettbewerbs, ist sich sicher, dass Ida die GSO beim nun folgenden Kreisentscheid mit lebendigem Vorlesen sicher und souverän vertreten wird.

 

VorlesewettbewerbGSO21 web

Jurymitglieder und Teilnehmer des diesjährigen Vorlesewettbewerbs

 

Text: Sina Götz, Christina Necke

Bild: Sina Götz

 

 

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.