logo neu

"Chemische Weltreise"

Schülertrio belegt bundesweit den vierten Platz

von Sabine Deppe
Zwei Schülerinnen und ein Schüler der 7. Gymnasialklasse haben in ihrem ersten Chemie-Jahr sehr erfolgreich am DECHEMAX-Schülerwettbewerb 2010/2011 teilgenommen. In spannenden Fragen und Versuchen beschäftigten sich Svenja Brosig, Robert Mende und Alena Nennstiel mit Problemen und Anforderungen rund um Chemie, Biotechnologie und Technik in verschiedenen Weltregionen.
Von November 2010 bis Februar 2011 beantworteten sie in der ersten Runde des Wettbewerbs alle acht gestellten Fragen richtig. So mussten sie unter anderem Fragen zur globalen Trinkwasserversorgung, zum täglichen Vitamin A-Bedarf, zu Sonnenschutzmitteln und tropischen Fröschen im Regenwald, zu Erdöl abbauenden Bakterien oder zum Weltenergiebedarf bearbeiten. Dieses tolle Ergebnis qualifizierte die drei Jungforscher für die zweite Wettbewerbsrunde. Hier galt es, zahlreiche Experimente zum Thema Wasser durchzuführen, diese sorgfältig zu protokollieren, zu dokumentieren und zeitgerecht einzureichen. Es musste ein selbst gebasteltes Papierboot mit Spüli angetrieben, Meeresströmungen mit Salz- und Süßwasser simuliert, Klärstufen eines Klärwerks nachgebaut und über Möglichkeiten der Wasseraufbereitung nachgedacht werden.
Mit großem Engagement und viel Spaß bewältigten Svenja, Robert und Alena die ihnen gestellten Aufgaben und wurden von der Wettbewerbsjury für ihren Einsatz belohnt: Sie belegten in ihrer Klassenstufe 7 bundesweit den 4. Platz! Dieser Platz wurde mit Sachpreisen und Urkunden von Seiten des Veranstalters honoriert. Für das Schülertrio steht heute schon fest, dass sie im nächsten Jahr wieder an diesem Wettbewerb teilnehmen möchten.

 

 

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.
Weitere Informationen Ok, verstanden