logo neu

Adventsstimmung

In der ersten Adventswoche fand der mittlerweile schon zur Tradition gehörende Adventsbasar an der Gesamtschule Obersberg statt. Trotz winterlicher Verhältnisse schlängelte sich eine große Anzahl von Besuchern entlang der Stände, die die einzelnen Klassen rund um die Aula aufgebaut hatten. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt: Windlichter aus Zuckerstückchen, Weihnachtsbaumkugeln als Ohrringe und Weihnachtsmänner in allen Größen und Launen konnte man erwerben. Die Kunst AG hatte Linoldrucke zu einem Kalender zusammengestellt. Christbaumschmuck, Karten, eine bunte Auswahl selbst gestrickter Socken und Vieles mehr ergänzten das reichhaltige Angebot. Auch die Hoehlsche Buchhandlung war mit einem Stand vertreten.
Frisch gebackene Crepes wie auch selbst gebackene Kuchen und Plätzchen, kalte und warme Getränke fanden reißenden Absatz. Zwischenzeitlich kam echtes Basargefühl auf, als jugendliche, fliegende Händler mit Bauchläden versuchten die restlichen Plätzchen an die Frau oder den Mann zu bringen.
Auch für Unterhaltung war bestens gesorgt: In einer ruhigen Ecke lasen Sechstklässler aus ihren Lieblingsbüchern. Der Vorchor, die im August neu gegründete Streicherklasse und die Bläser sorgten für die musikalische Einstimmung auf Weihnachten. Einen Vorgeschmack auf das Weihnachtsmusical „Suleila" bot Schulpfarrerin Ulrike Röder mit einer beachtlichen Anzahl von ca. 30 kleinen Schauspielern aus Hirten und Engeln. Na, wer da nicht in Stimmung kam!
Ein Teil der Einnahmen des Basars, der auch in diesem Jahr wieder von Nadine von Sierakowsky organisiert wurde, wird für dringende Anschaffungen im Rahmen des kostenlosen Frühstücks an der GSO Verwendung finden.

 

 

 

 

 

 

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.
Weitere Informationen Ok, verstanden