logo neu

Hersfelder Zeitung, Presseartikel vom 06.04: Jugend musizierte für "Taube"

Wohltätigkeitskonzert für Förderverein – GBO-Bigband begeistert Besengrundhalle

Von Gudrun Schmidl

Tann. Es war ein Feiertag. Zumindest für die fast dreißig Schülerinnen und Schüler, die am Freitag Osterferien bekommen haben. Auch ein Geburtstagskind und einige Abiturienten, die nach der letzten Prüfungsarbeit am Morgen auf der Abi-Fete feiern wollten, waren dabei und haben ihre eigenen Bedürfnisse zurück- gestellt. Sie alle sind Bandmitglieder der GBO-Bigband der Gesamt- und Modellschule Obersberg unter der Leitung von Helgo Hahn, die in der Besengrundhalle mit einem Wohltätigkeitskonzert zugunsten des Fördervereins „Taube" fleißig Spenden sammeln wollten. „Ein Konzert für Taube?" witzelte der Bandleader. „Die hören doch gar nichts".

Der Name der Hilfe

Ein kleiner Scherz am Rande, denn „Taube" steht in diesem Fall für Nächstenliebe, Unterstützung und Begleitung älterer Menschen, denen die Bewältigung des Alltags schwerfällt.

In Bad Hersfeld, Neuenstein und Ludwigsau bietet der Förderverein der Diakoniestation Hersfeld, der sich ausschließlich über Mitgliederbeiträge und Spenden finanziert, seine Hilfsleistungen an und versorgt viele Mitbürger auch mit Essen auf Rädern.

Die Besengrundhalle war gut besucht, die Mitglieder des Radsportvereines hatten alles bestens für das Konzertereignis vorbereitet und übernahmen auch die Bewirtung. Die Stars des Abends begeisterten von Anfang an mit ihrem bunten Repertoire aus Bigband-Jazz, Rock, Filmmusik, beliebten Musicalmelodien und typischem Swing. „Main Title" aus dem Film „Forrest Gump", „I don't mean a thing", „Chameleon" und „Rockman" sind einige der viel beklatschten Titel, wobei die Musikfreunde die herausragenden Leistungen der Solisten zu würdigen wussten. Einen besonderen musikalischen Leckerbissen gab es vor der Pause von den „Saxophonics" unter der Leitung von Jonas Englich, die den diesjährigen Musikwettbewerb der Sparkassenstiftung gewonnen haben. Helgo Hahn bewies nicht nur als Dirigent seine Klasse, sondern führte auch mit Witz und Charme durch das Programm. Gesanglich überzeugte er bei dem Titel „Die Schöne und das Biest". „Die Schöne war Stella Becker", ulkte er. Stella sang trotz einer Erkrankung, Coraline Hargesheimer überraschte als Nachwuchssängerin besonders positiv bei „Flash dance". Sogar „Tom Jones" rockte mit „Sex Bomb" den Saal.

Da wippten die Füße

Fast zwei Stunden lang wippten die Füße der begeisterten Zuhörer und nach mehreren Zugaben spielte Marcel Schmidt, der als Abiturient die Band verlässt, mit „Tears in heaven" sein eigenes Abschiedslied.

Pfarrer Christoph Biskamp bedankte sich herzlich für das Engagement und die Spendenbereitschaft der Gäste, zu denen auch viele Eltern und Freunde der begabten Musiker gehörten. Zum Glück, denn sonst wären viel mehr Stühle leer geblieben.

Nicht nur als Bandleader und Moderator, auch als Sänger begeisterte Helgo Hahn. Im Duett mit Stella Becker sang er den Musicaltitel „Die Schöne und das Biest". Fotos: Schmidl

Stehende Ovationen für die engagierten jungen Menschen, die trotz Ferienbeginn und eigener Interessen sofort bereit waren, mit einem Wohltätigkeitskonzert für die dringend nötige Unterstützung des Fördervereines „Taube" Spenden zu sammeln. Pfarrer Christoph Biskamp als Vorsitzender freut sich im frühlingsgrünen Jackett über das gelungene Konzert.

 

 

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.
Weitere Informationen Ok, verstanden