logo neu

Von merkwürdigen Lauten bis zur "Spielorgel"

Wenn nach einem gewiss anstrengenden Schulvormittag 16 Schülerinnen und Schüler noch einmal vier Zeitstunden mit voller Energie und (wie der Bundestrainer sagen würde) „höggschder Konzentration" bei der Sache sind, dann muss man den ersten Workshop der Theater-AG als rundum gelungen bezeichnen.

Die Mitglieder der AG hatten sich im Vorfeld Übungen zu „Stimme", pantomimischem Spiel und Improvisation gewünscht und wurden nicht enttäuscht. Der Diplom-Theaterpädagoge Andi Schulze verstand es von Anfang an, die jungen Schauspieler zu begeistern. Er gestaltete die einzelnen Übungen so abwechslungsreich und motivierend, dass die Zeit wie im Fluge verging. Und so wünschen sich nicht nur die beteiligten Lehrkräfte, Frau Aljukic und Herr Bikoni, eine weitere Zusammenarbeit mit dem Erfurter Theaterpädagogen.

von Peter Bikoni

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok