logo neu

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK, verstanden

GSO erhält Qualitätssiegel "Deutsche Schachschule"

 Als erste weiterführende Schule in Hessen erhielt die Gesamtschule Obersberg heute das Qualitätssiegel des Deutschen Schachbundes und darf sich von nun an „Deutsche Schachschule“ nennen. Schulschachreferent Simon Claus überreichte das Zertifikat an Schulleiterin Kerstin Schmidt. Er bezeichnete Bad Hersfeld als einen Leuchtturm im Schulschach, da hier einzigartig zusammen mit der Wilhelm Neuhaus-Schule gleich zwei „Deutsche Schachschulen“ ansässig sind.

 

Zu verdanken ist dieser Erfolg den vielen Schülerinnen und Schülern der Schach AG-Gruppen und deren Betreuern Milko Fehling, Jochen Bleitner und Linda Grafl. Aufgrund des regen Interesses und der vielen schachsportlichen Erfolge stellte Linda Grafl in 2014 eine über 100-seitige Bewerbungsmappe zusammen, die offensichtlich Anerkennung fand.

Die Übergabe des Zertifikats erfolgte im Rahmen einer Feierstunde, an der neben der Schulgemeinde auch Ehrengäste und Vertreter der benachbarten Schulen teilnahmen. „Freude schöner Götterfunken“ spielten und sangen die Chor- und Streicherklassen unter der Leitung von Tatjana Beyer, Anne Rill und Silke Pfannkuch zur Begrüßung. Da neben Musik auch Sport zum Profil der GSO zählt, zeigten Mädchen der Sportklasse 6 artistische Leistungen, die sie mit ihrer Lehrerin Franziska Andres eingeübt hatten. Die Theater AG unter Leitung von Peter Bikoni unterhielt mit einem Spiel, einer Sage, über die mögliche Entstehung des Schachspiels.

Milko Fehling zeigte in seiner Powerpointpräsentation viele Fotos aus dem Schachunterricht und Turnierteilnahmen. Er stellte auch die Bedeutung des Schachspiels heraus und die begleitenden Lerneffekte: Schach ist Kunst, Wissenschaft, Mathematik, Rock `n Roll. Man kann dabei lernen Emotionen zu kontrollieren, ein Pokerface zu verwenden oder mit Niederlagen umzugehen.

Jochen Bleitner erinnerte an die Anfänge, der ersten Schach AG mit 6 Teilnehmern in 2006. Mittlerweile gibt es 4 AGs mit 45 Schachbegeisterten.

3 Hessenmeistertitel und 10 hessische Pokalsiege demonstrieren die Erfolgsgeschichte.

Den Abschluss der abwechslungsreichen Feier übernahm der Chor mit dem hitverdächtigen GSO-Song, der zu entsprechendem Anlass immer wieder um passende neue Strophen verlängert wird.

Schulleiterin Kerstin Schmidt dankte zuletzt allen, die zum Gelingen der Feier beitrugen, mit einem kleinen Frühlingsstrauß.

                                                                                                                                                                                                    von Barbara Kilian


Schulschachreferent Simon Claus (rechts) überreicht Schulleiterin Kerstin Schmidt das Zertifikat.Mit ihr freuen sich (von links) Milko Fehling, Jochen Bleitner und Linda Grafl.