logo neu

Musikalisch durch die Filmwelt

Jahreskonzert der „Symphonic Knights“ der Obersberg-Schulen im Audimax

Hersfelder Zeitung, Beitrag vom 12.07.2016

Gleich zu Beginn der musikalischen Reise durch die neuere Filmgeschichte stellt Leiterin Tatjana Beyer fest, wie ungemein glücklich sie ist, dass die „Symphonic Knights“ mittlerweile auf die stattliche Zahl von vierzig Mitgliedern angewachsen sind. Zwei Stunden später ist den zahlreichen Zuhörern des Jahres- Konzerts klar, dass es sich hier nicht nur um eine Steigerung der Quantität des Orchesters aus allen Altersstufen der Gesamt- und der Modellschule Obersberg handelt, sondern dass jeder einzelne der jungen Musiker zu einem Abend voll Qualität beigetragen hat.

Gelungene Interpretationen

Musikstücke, die bekannte Filmmeisterwerke der letzten Jahrzehnte mitgeprägt haben, bildeten die thematische Klammer in diesem Probenjahr. Auf Grund der besonderen Zusammensetzung des Orchesters -neben der klassischen Besetzung mit Violinen, Cello und Flöten werden auch Klavier, Schlagzeug und eine E- Gitarre miteingebunden- hat Lehrerin Beyer viele Stücke eigens arrangiert. Songs aus „Der Pate“, „Fluch der Karibik“ und „Shrek“ haben hohen Wiedererkennungswert und werden doch eigenständig interpretiert.

Eindrucksvolle Klassiker

An den Italo- Western „Spiel mir das Lied vom Tod“ erinnern sich möglicherweise nur noch die Älteren unter den Zuschauern. Doch wenn Gregor Schwarze den weltbekannten Mundharmonika Auftakt des Ennio Morricone Klassikers zunächst alleine vorträgt, spüren auch die Jüngeren, dass dies eine Filmmusik ist, die zu Recht Jahrzehnte überdauert hat und noch überdauern wird. Auch bei „Paint it black“ von den Stones und Whitney Houstons „One Moment in time“ als letztem Lied vor den vehement eingeforderten Zugaben honoriert der Applaus der Zuschauer die Leistung aller Musiker und man freut sich einfach mit, dass Tatjana Beyer eine großartige Truppe um sich geschart hat, aus der sich auch einige Schulabgänger nach dem Abitur einfach nicht verabschieden mögen.

von Torsten Wiegand

40 junge Musiker auf der Bühne des Audimax präsentierten gemeinsam Filmhits aus den vergangenen Jahrzehnten

Foto: Wiegand

 

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.
Weitere Informationen Ok, verstanden