logo neu

Neue Wege gehen

Aufnahmefeier der neuen fünften Klassen

Mit einem ökumenischen Gottesdienst zur Einschulung begann der aufregende erste Schultag für die neuen Fünftklässler der Gesamtschule Obersberg in Begleitung ihrer Eltern und Verwandten. Schulpfarrerin Susanne Leinweber begrüßte alle im Audimax.

Zusammen mit Referendarin Ina Rundnagel spielte sie eine Szene aus Michael Endes Roman Momo, in der Straßenkehrer Beppo beschreibt, wie anstrengend das Kehren sein kann, wenn man die ganze Straße im Auge hat. Er rät dazu, in kleinen Schritten und nur an das zu denken, was man gerade tue. Dann mache das Arbeiten Spaß. Susanne Leinweber übertrug dieses Bild auf das Schulleben, in dem ebenfalls lange Lernwege anstünden, die man aber angstfrei und mit Freude angehen könne, wenn man einen Schritt nach dem anderen gehe. In der Segnung der Schulanfänger wurde diese Empfehlung mitaufgenommen unter dem Leitgedanken „Neue Wege gehen“. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst durch den Vorchor der 6.Klassen unter der Leitung von Anne Rill. Zum Abschluss sang Tatjana Beyer sehr anrührend ein Segenslied.

Den Auftakt zur sich anschließenden Aufnahmefeier übernahm die Sportklasse 6 unter Leitung von Stephan Bleuel, die zu den Klängen von Whitney Houstons „One Moment in Time“ akrobatische Turnübungen vorführte, die mit großem Beifall bedacht wurden.

Schulleiterin Kerstin Schmidt wandte sich mit einem herzlichen Willkommensgruß an die 180 neuen Fünftklässler. Sie erinnerte an die olympischen Spiele und zog Parallelen zum Schulleben, in dem ebenfalls Qualifikationen erworben, Hürden genommen und Trainingspläne erstellt werden müssten. Nicht jeder könne Erster sein, aber jeder habe die Chance seine persönliche Bestleistung zu erbringen.

Nach der Vorstellung wichtiger Ansprechpersonen der Schule folgten musikalische Beiträge des Vorchors der 6. Klassen. Natürlich durfte das legendäre GSO-Lied nicht fehlen.

In Begleitung ihrer Klassenlehrer/innen durften dann die drei Förderstufen- und fünf Gymnasialklassen ihre neuen Klassenräume beziehen, beschenkt mit kleinen Zuckertüten, die Schulzweigleiterin Cornelia Handke mit der Klasse G7c gebastelt und bestückt hatte. Eltern und Verwandte hatten in der Zwischenzeit Gelegenheit zur Entspannung bei Kaffee und Kuchen.

Zum traditionellen Abschluss des Tages gehörte wie immer das gemeinsame Treffen auf dem Schulhof, wo 180 neugebackene Fünftklässler 180 bunte Luftballons, versehen mit Wünschen für die kommende Schulzeit, nach gemeinsamem Countdown in den blauen Sommerhimmel steigen ließen. Ein immer wieder bezaubernder Anblick!

von Barbara Kilian

 

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.
Weitere Informationen Ok, verstanden