logo neu

Der Held eines Abenteuerbuchs sein

Jens Schumacher liest an der Gesamtschule Obersberg

„Du wachst auf in einer dunklen Kerkerzelle mit einer Beule am Kopf und kannst dich an nichts erinnern. Möchtest du abwarten, die Wände deiner Zelle abtasten oder Lärm machen?“ Diese nervenaufreibende Entscheidung überließ Jugendbuchautor Jens Schumacher seinen angespannten Zuhörern, den sechsten Klassen der Gesamtschule Obersberg, die von ihm durch sein Fantasy-Abenteuer-Spielbuch „Die Kerker des Schreckens“ geleitet wurden.

Nach jedem Abschnitt, den Schumacher in der Stimmlage der jeweiligen Fantasywesen vortrug, musste sein Publikum per Abstimmung entscheiden, in welche gefährliche Situation man sich als nächstes begeben wollte, um dann im entsprechenden Teil der Geschichte weiterzulesen. Dieses interaktive Buch, in dem der Leser selbst die Rolle des Titelhelden übernimmt, fasziniert auch durch zusätzliche Möglichkeiten den Geschehensverlauf zu beeinflussen, wie zum Beispiel den Erwerb von Fähigkeiten -die Sprache der Tiere zu verstehen oder Vorahnungen zu erfahren.  Die Möglichkeit, aktiv das Abenteuer mitzugestalten, kam bei den Sechstklässlern sehr gut an, zumal Jens Schumacher ihnen Autogrammkarten versprochen hatte, wenn sie nach seinem Vortrag von 10 Abschnitten und dem Treffen der richtigen Entscheidungen als Titelheld überlebt hätten. Das klappte dann auch – so ziemlich.

Im Anschluss beantwortete Schumacher zahlreiche Fragen seines jungen Publikums. Überrascht waren die Kinder, dass er sein erstes Spielbuch schon mit 12 Jahren geschrieben hat und dass er heute für das Schreiben eines weiteren Spielbuchs der Serie“ Die Welt der 1000 Abenteuer“ nur fünf Wochen benötigt.

Zum Schluss bildete sich eine lange Schlange, um die Autogrammkarten in Empfang zu nehmen, die mitgebrachten Bücher signieren zu lassen oder das ein oder andere Fachgespräch mit einem sympathischen, echten Buchautor zu führen.

Ermöglicht wurden die vier Lesungen durch die finanzielle Unterstützung des Friedrich-Bödecker-Kreises Hessen und des Fördervereins der Gesamtschule Obersberg. Ein herzliches Dankeschön für spannende und vergnügliche Stunden!

von Barbara Kilian

Ihr entscheidet!

Zeichnungen aus "Die Kerker des Schreckens": Oliver Schlemmer

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.
Weitere Informationen Ok, verstanden