logo neu

Waldjugendspiele

In Zusammenarbeit mit dem Forstamt Bad Hersfeld wurden in der letzten Schulwoche vor den Ferien für den 7. Jahrgang der GSO die alljährlich stattfindenden Waldjugendspiele ausgerichtet. Diesmal fand die Veranstaltung nicht im Wald am Obersberg statt, sondern auf dem neu errichteten Walderlebnispfad des Forstamtes Bad Hersfeld, im Wald zwischen Wippershain und Dinkelrode. Nach der Anfahrt in Sonderbussen durchlief jede Klasse den Walderlebnispfad mit dem Klassenlehrer und einem erfahrenen Forstbeamten. An sieben verschiedenen Stationen mussten die Schülerinnen und Schüler kleine Aufgaben erledigen und lernten u. a. das Nahrungsnetz im Wald kennen, bestimmten die wichtigsten Baumarten und maßen den Durchmesser eines Baumstamms. Förster Manns wies auf die Bedeutung von Altholz als Lebensraum für Insekten und Pilze hin. Die Arbeitsgeräte eines Forstwirts und Präzisionssägen wurden vorgestellt. Gegenstände, die nicht in den Wald gehören (Abfall usw.) mussten erkannt werden. Auch ein „Pfad der Ruhe“ wurde durchschritten, um den Wald mit allen Sinnen zu erfahren und die Ruhe des Waldes zu genießen.
Jede Schulstufe (H-R-G) stellte eine Siegerklasse, die am letzten Schultag ein Geschenkpaket, überreicht durch Herrn Retting, von der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg erhielt.
Ziel der Waldjugendspiele ist es, auf spielerische Weise und praxisnah einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben des Ökosystems Wald  zu gewinnen und die Jugendlichen für weitergehende Fragestellungen zu diesem Thema zu sensibilisieren.

 


Förster Manns erklärt die Arbeitsaufträge an der Station "Baumarten kennen lernen"

 


Kleine Rast an der Dinkelröder Hütte

 


Präzisionssägen von Holz

 


Ein kleiner Baumstamm wird ausgemessen

 

 

 

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.
Weitere Informationen Ok, verstanden