logo neu

HINWEIS! Diese Seite nutzt Cookies für bestmögliche Funktionalität.

weitere Informationen

OK, verstanden

Mathematikwettbewerb - von seinen Anfängen bis zum Schulentscheid

Wie in jedem Jahr fand Anfang Dezember der Mathematikwettbewerb des Landes Hessen für alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe acht der Gesamtschule Obersberg statt.

An diesem 7. Dezember 2017 handelte es sich bereits um den 50. Mathematikwettbewerb, der in Hessen ausgetragen wurde. Anlässlich dieses Jubiläums sei kurz an die Entstehung und die Entwicklung des Wettbewerbs über die Jahrzehnte hinweg erinnert.

Auf Anregung von Fr. Dr. Hamm-Brücher, ehemals Ministerialrätin im hessischen Kultusministerium, konnte im Schuljahr 1968/69 der erste Mathematikwettbewerb durchgeführt werden.

Die Organisationsform wurde im Verlauf der Jahre mehrfach verändert. So war die Teilnahme am Wettbewerb in den Anfangsjahren freiwillig, wurde dann im Jahr 2001 aber für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe acht an allgemeinbildenden Schulen verpflichtend und dient heute auch als Vergleichsarbeit für die Schulen in Hessen.

Der Wettbewerb wird in drei unterschiedlichen Leistungsniveaus (Hauptschule, Realschule und Gymnasium) ausgetragen. In jedem der drei Niveaus werden in der ersten Runde (dem Schulentscheid) die Schulsieger bestimmt. Am 7. März 2018 treten diese Schulsieger in der zweiten Runde (dem Kreisentscheid) an, um die Teilnehmer an der dritten Runde (dem Landesentscheid) am 8. Mai 2018 zu ermitteln. Die besten 18 Mathematikschüler aus ganz Hessen (je sechs aus jedem Leistungsniveau) werden zur Landessiegerehrung durch das hessische Kultusministerium eingeladen.

von Uwe Hopf

 

Sieger im Gymnasialzweig:

     1. Roderik Rudolf Bendik

     2. Rebecca Kunert

     3. Sven Ole Hartwig

Sieger im Realschulzweig:

     1. Hannah Dick

     1. Amir Boz

Sieger im Hauptschulzweig:

     1. Elizabeta Gavrilova