logo neu

Autorenlesung mit Iris Lemanzcyk

Was ist für dich das Paradies? Mit dieser Frage begann Iris Lemanczyk in der Aula ihre Autorenlesung für die Jahrgangsstufe 6. Für die Sportler war die Antwort klar: Ihr Paradies sei das Fußballstadion, die Handballarena oder die Skipiste. Die medienaffinen definierten ihr Paradies als Ort, an dem immer WLAN zur Verfügung stehe.

Andere meinten, ihr Paradies in einer Traumwelt zu finden – im „Einhornland“; und wieder andere teilten mit, dass für sie allein der Schlaf schon das Paradies sei. Aber auch reale Plätze wie Hawaii scheinen paradiesischen Charakter für die Schülerinnen und Schüler zu haben. Das seien im Übrigen auch die Orte, aus denen Frau Lemanczyk ihre Inspirationen beziehe. Denn das Reisen gehöre zu ihren Leidenschaften.

Auch der 13-jährige Adnan, die Hauptfigur ihres Buches, hat eine Reise vor sich, allerdings eine sehr beschwerliche: Von der tunesischen Insel Djerba soll er mit dem Boot nach Lampedusa geschleust werden und von dort weiter nach Frankreich, ins vermeintliche Paradies, da seine Mutter arbeitslos und sein Vater Invalide ist, sodass die vierköpfige Familie keine Perspektive hat. Auf diese Reise nahm Frau Lemanzcyk die Kinder mit. Aufmerksam und gespannt folgten sie ihrem Lesevortrag, der einen außergewöhnlichen Eindruck von der lebensgefährlichen Überfahrt des überfüllten Flüchtlingsbootes vermittelte. Einen bleibenden Eindruck hat bei den Kindern aber wohl nicht nur die Geschichte von Adnan hinterlassen, sondern auch die Autorin selbst, die den Zuhörern abschließend noch für Fragen zu ihrer vielseitigen und interessanten Arbeit zur Verfügung stand.

Bericht von Stephan Bleuel, Fotos von Dr. Daniel Faßhauer

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.
Weitere Informationen Ok, verstanden