logo neu

Klima: „Das geht alle an“

GSO stellte Klimaschutz-Aktion auf dem Hessentag vor

Beitrag aus dem Kreisanzeiger Hersfeld-Rotenburg vom 15. Juni 2019

Bad Hersfeld. Die Gesamtschule Obersberg arbeitet im Unterricht, aber auch in der Freizeit aktiv für den Klimaschutz. Was die Schüler tun, stellten sie am Mittwochmorgen im Zelt der Landesausstellung auf der Bühne vor. „Seid dabei, das Klima schützen; seid dabei, der Umwelt nützen“ sangen die „Young Voices Obersberg“ zur Eröffnung.

Bastian Korff vom Hessischen Rundfunk moderierte die Veranstaltung bei der sich das Projekt #GSOstartsMoving vorstellte (der Kreisanzeiger berichtete). Die Schüler der neunten Jahrgangsstufe hatten dazu aufgerufen, eine Woche plastikfrei zu leben und dies auch selbst praktiziert. Man könne statt Plastikflaschen Glasflaschen nutzen und statt Einkaufstüten Körbe. Schwieriger sei es beispielsweise bei Süßigkeiten, da diese so gut wie nicht ohne Plastikverpackung erhältlich seien, so die Schüler.
Auch bei Kosmetikartikeln kommen man leider nicht um Plastik herum. Durch ihre Aktion haben die Schüler allerdings die Hälfte an Plastikmüll eingespart, die ansonsten in einer Woche angefallen wären. Die Lehrer seien mit gutem Beispiel vorangegangen. „Gemeinsam können wir viel mehr schaffen“, so die Schüler. Sie äußerten auch die Hoffnung, dass sich weiter Schulen anschließen.
Verantwortlich waren die Lehrkräfte Nina Marlen Otto, Luisa Karges und Özgür Kutluay. „Die plastikfreie Woche war eine gute Gelegenheit, das Plastiksparen im Alltag auszuprobieren“, so Kutluay. „Wir werden das als Schwerpunktthema aufnehmen“, fügte Otto hinzu. „So lange man will, geht es auch. Hauptsache, man fängt überhaupt mit dem Umweltschutz an“, sagte Kutluay. Schulleiterin Kerstin Schmidt wies darauf hin, dass die GSO bereits keine To-Go-Becher mehr an der Schule verkaufe. „Wir wollen das Bewusstsein der Schüler bei diesem Thema beeinflussen und sie eine Haltung entwickeln lassen“, so Schmidt. Sie sei stolz darauf, dass die meisten Kollegen mitmachten.
Hans-Günter Göddemeyer vom Hessischen Finanzministerium stellte das Projekt „Klimaneutrale Landesregierung bis 2030“ vor, die vorsieht, alle 1.500 Landesgebäude klimaneutral zu machen. „Wir haben bisher etwa 50 Prozent der Emissionen eingespart“, so Göddemeyer. Dazu gibt es Fortbildungsveranstaltungen für die Mitarbeiter, die ihr Nutzungsverhalten ändern müssten. Mit einem Klimaquiz, bei dem sich das Publikum für „wahr“ oder „falsch“ entscheiden musste, sorgte #GSOstarts-Moving für Information zum Thema Klimaschutz weltweit. Zum Schluss gab es noch eine Förderung des Finanzministeriums von 1.500 Euro für die Klimaprojekte der GSO und eine umgetextete Klima-Version des Liedes „YMCA“ von den „Young Voices Obersberg“.

Bericht und Fotos von Christopher Göbel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok