logo neu

Baustellenbesuch und Baggererlebnis

Obersberg-Schüler begutachteten den Umbau der Breitenstraße durch die Firma Räuber

Beitrag aus der Hersfelder Zeitung vom 7. August 2019

Bad Hersfeld. Wir, die 14 Schülerinnen und Schüler der Klasse H 8i und eine Lehrerin der Gesamtschule Obersberg, haben am Zisch-Projekt der Hersfelder Zeitung teilgenommen. Wir haben einen Ausflug zu einer Baustelle der Firma Räuber in der Breitenstraße in Bad Hersfeld unternommen. Viele von uns waren im Vorfeld daran interessiert, was es auf der Baustelle zu sehen gibt und auch, welche Tätigkeiten man dort ausübt.

Am meisten jedoch interessierten wir uns für den Umbau der Breitenstraße. Das Wetter am Dienstagmorgen war kalt, bewölkt und windig. Als wir dort ankamen, bekamen wir Warnwesten, genauso wie die Bauarbeiter sie auf der Baustelle trugen. Außerdem trugen die Mitarbeiter der Firma Räuber festes Schuhwerk, Helme, dicke Hosen und Jacken. Zunächst stellten wir dem Bauleiter, Jochen Tierling, unsere Fragen. Er erzählte uns, dass die Breitenstraße anlässlich des Hessentages umgebaut wird und bis zum Beginn des Hessentages fertig sein soll. Die Kosten des Umbaus, der in mehreren Abschnitten verläuft, betragen etwa 500 000 Euro. Auf unsere Nachfrage, warum die Firma Räuber den Auftrag von der Stadt bekommen habe, erfuhren wir, dass diejenige Firma den Zuschlag bekommt und den Umbau ausführen darf, die das günstigste Angebot abgibt.

Folgende Veränderungen werden in der Breitenstraße durch die Firma Räuber vorgenommen: Bürgersteige werden verbreitert, Parkplätze erneuert und es kommen neue Sitzmöglichkeiten und Mülltonnen dazu. Außerdem werden neue Rohre in der Erde für Strom, Internetleitungen und Wasserleitungen verlegt. Auf die Frage, ob es negative Überraschungen bei den Umbauarbeiten gegeben habe, wurde das schlechte Wetter genannt, das den Bauarbeitern manchmal zu schaffen macht. Außerdem ist es eine besondere Herausforderung für die Arbeiter ihrer Arbeit nachzugehen, während auf der anderen Straßenseite der Verkehr weiterfließt. Als positiver Aspekt wird die Tatsache genannt, dass die Ladeninhaber sehr freundlich sind und sich nie über den Baulärm beklagen.

Ein Höhepunkt der Besichtigung der Baustelle war, dass sich drei Schüler in einen Bagger setzen durften und diesen zudem unter Aufsicht des Baggerführers selbstständig steuern durften. Wir, die Klasse H 8i, bedanken uns ganz herzlich bei Frau Eva Räuber und ihrem Team, dass wir einen Einblick in ihre Arbeit gewinnen konnten.

Bericht von der Klasse H8i der Gesamtschule Obersberg, Foto von Wilfried Apel

Warnwesten tragen ist auf der Baustelle auch für Schüler Pflicht: Die Klasse H 8i nahm für das Zisch-Projekt unter die Lupe, wie die Firma Räuber die Breitenstraße umbaut. Rechts im Bild Lehrerin Heidi Krug, links neben ihr Eva Räuber.

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.
Weitere Informationen Ok, verstanden