logo neu

Gemeinsam auf große Fahrt gehen

Gesamtschule Obersberg (GSO) feiert Aufnahmefeier der neuen fünften Klassen mit rund 500 Besuchern

BAD HERSFELD. Stimmungsvoll und unterhaltsam wurden 169 neue Fünftklässler an der Gesamtschule Obersberg in Bad Hersfeld im Rahmen ihrer Aufnahmefeier begrüßt. Anknüpfend an den von Pfarrerin Ulrike Röder geleiteten ökumenischen Gottesdienst wurden die Jungen und Mädchen der neuen fünften Klassen mit dem GSO-Song begrüßt. Die Young Voices Obersberg unter Leitung von Silke Pfannkuch und Anne Rill stimmten dabei die Eltern, Gäste und Verwandten auf den Tag ein.

Schulleiterin Kerstin Glende begrüßte die rund 500 Gäste zum Beginn der gemeinsamen Segelschifffahrt. „Heute startet für euch eine neue und große Regatta“, rief sie den neuen Fünftklässlern zu und ergänzte: „Dabei kommt es für euch nicht nur auf den Lehrplan an, sondern auch darauf, Neues zu entdecken und auszuprobieren.“ Zugleich machte Kerstin Glende auch Mut: „Wir unterstützen euch und ihr könnt euch überall bei uns Hilfe holen – wir lassen niemanden über Bord gehen.“

Als Wunsch äußerte Kerstin Glende: „Helft euch gegenseitig, geht respektvoll miteinander um und seid verlässlich“, und appellierte an die Eltern: „Bringen sie Ideen ein und arbeiten sie mit, im Sinne einer Kooperation, die von Offenheit und Vertrauen geprägt ist.“ Kerstin Glende endete mit dem Aufruf an die neuen Matrosen: „Leinen los und setzt die Segel.“

Im Anschluss übernahmen vier Sechstklässler der G6a das Zepter und stellten den neuen Schülern die Schulleitungsmitglieder vor. Auch die weiteren wichtigen Ansprechpersonen im Schulalltag wurden vorgestellt, damit die „neuen Matrosen“ bei insgesamt über 950 „Matrosen“ und über 90 „Kapitänen“ an der GSO sich trotzdem gut und schnell zurechtfinden können.

Aufgeregt und mit ihren Rucksäcken kamen die Fünftklässler nach vorne. In Begleitung ihrer Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen durften dann die drei Förderstufen- und vier Gymnasialklassen ihre neuen Klassenräume beziehen, beschenkt mit kleinen Zuckertüten, die Schulzweigleiterin Cornelia Handke mit der Klasse G6a gebastelt und bestückt hatte. Alle Eltern und Verwandten konnten in der Zwischenzeit bei Kaffee und Kuchen entspannen.

Zum traditionellen Abschluss des Schultages auf dem Schulhof ließen die 169 neugebackenen Fünftklässler 169 bunte Luftballons, versehen mit Wünschen für die kommende Schulzeit, nach gemeinsamem Countdown in den extra für diesen Anlass kurz aufgeklarten Sommerhimmel steigen.

von Dr. Daniel Faßhauer

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.
Weitere Informationen Ok, verstanden