logo neu

Langlauf und Alpin bei strahlendem Sonnenschein

Vom 23. – 28.01.2017 fand die diesjährige Wintersportwoche der Gesamtschule Obersberg in Oberhof statt. Nachdem man im vergangenen Jahr eine ungünstige Wetterlage verkraften musste, zeigte sich Oberhof in diesem Jahr von seiner schönsten Seite: Ausreichend Schnee, Temperaturen um den Gefrierpunkt und an vier von sechs Tagen strahlender Sonnenschein! Gerade Letztgenanntes stellt im sonst nebelüberzogenen Oberhof eine Seltenheit dar. Außerdem ließ das tolle Wetter in diesem Jahr neben dem traditionellen Langlauf-Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene auch einen alpinen Skikurs für Anfänger zu.

So reiste man dann auch am Montag frohen Mutes und mit großer Vorfreude mit dem Zug über Erfurt nach Oberhof, bezog die Zimmer im ehemaligen Naturfreundehaus, nahm das erste reichhaltige Mittagessen zu sich und stattete sich schließlich noch mit dem nötigen Material beim örtlichen Skiverleih aus. Um die idealen Bedingungen möglichst effektiv zu nutzen ging es dann auch gleich auf die Bretter zur Schnee- und Materialgewöhnung, bevor man den Abend gemütlich ausklingen ließ.

Am zweiten und damit ersten kompletten Skitag stand für beide Gruppen die Wiederholung bzw. Schaffung technischer Grundlagen auf dem Programm. So beschäftigten sich die Langläufer auf spielerische Art und Weise mit der grundlegenden 2:1er-Technik, während sich die Alpinisten an der „Alten Golfwiese“ mit Schneepflug und ersten Liftfahrten die Zeit vertrieben. Nachdem nun die Basiskompetenzen vorhanden waren ging es ab Mittwoch um die Vertiefung und Verfeinerung der Skitechnik. Für die Langläufer bedeutete dies die Beschäftigung mit Bergauf- und Bergabfahrten, Effizienzsteigerung und teilweise auch schon dem Übergang zur komplizierteren 1:1er-Technik. Die alpinen Abfahrer beschäftigten sich dagegen mit Kurvenfahrten im Schneepflug und dem zunehmenden Übergang auf paralleles Skifahren.

Am Donnerstag und Freitag wechselten die Wintersportler schließlich das Terrain und setzten ihre Kurse am „Grenzadler“ (Langläufer) bzw. am längeren und steileren „Fallbachhang“ (Ski alpin) fort. V.a. für die Alpinisten bedeutete dies den Umgang mit mehr Betrieb auf der Piste, dem Benutzen eines Sessellifts sowie der Kontrolle des steileren und schmaleren Geländes.

Nicht zu kurz sollten in diesem Jahr auch wieder die Abendveranstaltungen kommen. Am Dienstag rutschte man beim „Snow-Tubing“ auf einem Gummireifen einen Schneekanal hinunter, am Mittwoch erkundete man bei einer Fackelwanderung den Thüringer Wald, bevor dann am Donnerstag das heiß ersehnte Highlight der Woche auf dem Programm stand: Ice-Rafting – dabei darf man in großen schlauchbootartigen Bobs die Oberhofer Bob- Und Rodelbahn vom obersten Start aus hinunterrasen und somit echtes Weltcup-Feeling erleben.

Alles in allem kann man heute von einer mehr als gelungenen Wintersportwoche berichten, bei der alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sowohl auf ihre sportlichen Kosten kommen konnten, als auch viel Spaß und Freude abseits der Pisten und Loipen erleben durften. Neben Erschöpfung, Müdigkeit und der Vorfreude auf zu Hause konnte man am Rückreisetag zumindest auch ein gehöriges Maß an Zufriedenheit erkennen. Wir Lehrer möchten uns auf diesem Weg nochmal bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Bereitschaft, Motivation und das Durchhaltevermögen bedanken! Es war eine sehr angenehme und schöne Woche in Oberhof 2017!!!

von David Siegert

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok