logo neu

WHEELUP! – Spaß auf Rollen

Außergewöhnliches AOK-Präventionsprojekt an der Gesamtschule Obersberg

Bad Hersfeld. Die Gesamtschule Obersberg legt seit jeher ein besonderes Augenmerk auf Bewegung und Sport. Nun kam eine ganz neue Komponente hinzu: Das AOK-Präventionsprogramm „WHEELUP!“ bringt Kinder und Jugendliche ins Rollen.

Der Beginn des „WheelUP!“-Programms an der Gesamtschule Obersberg war bereits 2016. Dieses besteht aus sieben Förderbausteinen und beginnt mit dem WHEELUP!-Starter, eine 3-stündige akkreditierte Lehrerfortbildung. Der Schwerpunkt war nach Wunsch der Lehrkräfte das Thema Waveboard und Scooter. Das bundesweite Bewegungs- und Förderprojekt, welches durch die AOK Hessen gefördert wird, versetzte die ganze Schule in Bewegung. Bevor die Schülerinnen und Schüler das vielfältige Angebot, welches unter anderem aus Roller, Skate-, Long- und Waveboards sowie Heelys bestand, nutzen konnten, mussten sich die Sportlehrkräfte bei der entsprechenden Fortbildungen mit den einzelnen Sportgeräten auseinandersetzen.

Anschließend verblieb der WHEELUP! Trailer für die restlichen 5 Tage an der Schule und konnte so in den Sportunterricht, Bewegungspausen oder Nachmittags-betreuung integriert werden. Im Trailer enthalten sind über 100 Rollsportgeräte, Schutzausrüstung, Bewegungslandschaften mit Rampen sowie Lernplakaten mit Tipps & Tricks.

Während der Aktionswoche prägte das Inhaltsfeld „Fahren, Rollen & Gleiten“ den Sportunterricht der Obersbergschülerinnen und -schüler. In den jeweiligen Doppelstunden wurden zu Beginn wesentliche Sicherheitshinweise besprochen, welches einen effektiven und sicheren Umgang mit dem Lerngegenstand ermöglichte. Zentrum war die Auseinandersetzung mit den Rollern, deren Handhabung allen SuS möglich ist und dabei Differenzierungsmöglichkeiten beinhaltet. So konnten die SuS von Slalomparcours bis hin zu kleinen Stunts über eine Rampe verschiedene Anwendungsmöglichkeiten wahrnehmen. Im Anschluss hatten die Jugendlichen Zeit um die anderen Geräte auszuprobieren.

Das Programm WHEELUP! wird durchgeführt von CITY SKATE, eine Agentur für Funsport- und Bewegungskonzepte aus dem, Main-Kinzig Kreis, wird unterstützt von der der Zentralen Fortbildungseinrichtung für Sportlehrkräfte des Landes Hessen (ZFS) und ist eingebunden in das Teilzertifikat „Bewegung und Wahrnehmung“. Dieses Teilzertifikat ist verbindlich für das von der GSO bereits erworbene Gesamtzertifikat „Gesundheitsfördernde Schule“.

Nun kam ein weiterer Baustein hinzu: Die Anschaffung von schuleigenem Equipment. Die Gesamtschule Obersberg investierte in das Inhaltsfeld „Fahren, Rollen, Gleiten“ und erwarb 20 Waveboards, zehn Stunt-Scooter und 30 Helme. Die AOK Hessen übernahm in diesem Fall 50% der dafür angefallenen Kosten.

 „Gesundheitsförderung in Kita und Schule muss spielerisch und kreativ gestaltet sein, dann springen die Kinder auch darauf an“, meinten die Lehrkräfte der Schule. „WHEELUP!“ sei insofern ein gutes Beispiel dafür, wie man Heranwachsende – auch solche, die beispielsweise nicht Mitglied in einem Sportverein sind – für regelmäßige Bewegung regelrecht begeistern kann. „Mit diesem Projekt wollen wir ausnahmslos alle Kinder und Jugendlichen erreichen und sie im wahrsten Sinne des Wortes mobilisieren.“, so Steven Moser der Sportagentur CITY SKATE. Es wird an diesem Tag tatsächlich viel ausprobiert, die Kinder sind in Experimentierlaune. Nach einer Stunde auf Rollen trauen sich auch Fahranfänger deutlich mehr zu als zu Beginn.

Ziel dieser Anschaffung und der damit verbundenen Auseinandersetzung im Sportunterricht ist die Aktivierung der Jugendlichen mit modernen und attraktiven Bewegungsformen, um sie gleichzeitig für eine aktive Freizeitgestaltung zu begeistern.

 

von Alex Rexius

 

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.
Weitere Informationen Ok, verstanden